Fukushima

Mögliche Ausbreitung der radioaktiven Wolke über der Nordhemisphäre
Potential dispersion of the radioactive cloud over The Northern Hemisphere
Update 02.05.2011:
Die Messungen des CTBTO zeigen jetzt einen deutlichen Rückgang der Aktivitätskonzentrationen ausserhalb von Japan (siehe weltweite Messwerte unten rechts auf dieser Seite). Deshalb werden die Prognosen für die Nordhemisphäre jetzt nicht weiter fortgeführt. Wir danken für das grosse Interesse an unseren Arbeiten und die vielen Nachfragen und Kommentare.
The observational data of the CTBTO now show a clear decrease of the worldwide radioactive concentrations outside of Japan (see measurements at bottom right of this page). Therefore we now do not continue with the predictions for the northern hemisphere. We thank you for your lively interest in our work, for many questions and comments.
Update 28.03.2011:
Erste Messungen sind jetzt über die CTBTO verfügbar. Siehe unten rechts auf dieser Seite!
Die Ausbreitungsrechnung wurden mit neuen Abschätzungen der Quellstärke aktualisiert!
First observational data are available now by CTBTO, see details at the bottom right!
The transport calculations were updated with new estimates of the emission rate!
Transport in der Atmosphäre - atmospheric transport
Freisetzung: 15.03.2011 00:00 UTC - 03.05.2011 24:00 UTC
Release : 15.03.2011 00:00 UTC - 03.05.2011 24:00 UTC
Bodennähe - surface 2500 m 5000 m
0 m 2500 m 5000 m
Transport in der Atmosphäre - atmospheric transport
die nächsten 72 Stunden
the next 72 hours
Bodennähe - surface 2500 m 5000 m
0 m 2500 m 5000 m
Die Filme zeigen eine mögliche Ausbreitung der Radionukleide (Caesium 137 Isotop) nach einer Freisetzung im Reaktor Fukushima I. Die kontinuierliche Freisetzungsmenge ist sehr unklar, deshalb sind die Ausbreitungsrechnungen rein qualitativ zu interpretieren. Ausbreitung in Bodennähe (Level 1), in ca. 2500 m Höhe (Level 12) und in ca. 5000 m Höhe (Level 16).
Als Quellstärke wurde 1015 Bq/d angenommen, das ist etwa ein Zentel der Emissionsrate von Tschernobyl. Es handelt sich um ein "worst case scenario" mit kontinuierlicher Freisetzung. Der Wert 0.001 Bq/m3 entspricht etwa ein Millionstel der Quellenkonzentration. Bei Entfernungen von mehr als ca. 2000 km von der Quelle sind somit die radioaktiven Konzentration nicht gesundheitsschädlich
Die Rechnungen starten fiktiv am 15.03. 00 UTC und werden weiter fortgeführt, um den interkontinentalen Transport zu demonstrieren. Wenn exakte Veröffentlichungen den genauen Zeitpunkt und die Freisetzungsmenge bekannt geben, werden die Simulationen mit verlässlichen Werten neu gestartet.


These animations display a potential dispersion of the radioactive cloud (Caesium 137 Isotope) after a nuclear accident in reactor Fukushima I. The continuous release rate is very uncertain, thus the calculations have to be interpreted qualitatively. Dispersion in the near surface level (Level 1), in appr. 2500 m height (Level 12) and in appr. 5000 m height (Level 16).
The release rate is estimated as 1015 Bq/d. This is appr. one tenth of the Chernobyl release. This simulation is a so called "worst case scenario" with continuous release rate. The value of 0.001 Bq/m3 correspond to appr. one millionth of the concentration at the source. At distances more than appr. 2000 km away from the source, the concentrations are not harmful to health.
The simulation starts fictitious at 15.03. 00 UTC and will continue to run in order to demonstrate the intercontinental transport. When exact relaese rates are published we will restart the simulation with reliable values.
Deposition akkumuliert - accumulated / Messungen - Observations
15.03.2011 00:00 UTC - 03.05.2011 24:00 UTC
Trockene Deposition - dry deposition Nasse Deposition - wet deposition Beobachtung - Observations
Animationen - Animations
DD WD Obs
Am Ende der Simulation - At the end of the simulation
DD WD Obs Ani
Erste Beobachtungen sind jetzt verfügbar über die CTBTO. Die gemessenen Caesium 137 Aktivitätskonzentrationen liegen, je nach Entfernung von der Quelle zwischen 0.001 und 0.1 Bq/m3 (siehe Graphik rechts, mit freundlicher Genehmigung des Bundesamtes für Strahlenschutz).
Auf grund dieser Messungen wurde die Quellstärke neu abgeschätzt und die Transportrechnungen aktualisiert. Eine erster Vergleich zeigt identische Ankunftszeiten der radioaktiven Wolke bei den Messstationen. In der oberen Reihe rechts wird eine Animation der Tagesmittelwerte in der Luft und die simulierte Detektion an den CTBTO Stationen gezeigt. Eine detailliertere Verifikation folgt.
Deposition: Die Bilder zeigen die gesamte akkumulierte Deposition entlang der radioaktiven Wolke an. In der oberen Reihe: die zeitliche Entwicklung der deposition.


First measurements are now available from the CTBTO. The observed Cs-137 activity concentrations are in the order of 0.001 to 0.1 Bq/m3 (See graphics right, with permission of the Federal Office for Radiation Protection, Germany).
Based on these observations a new estimation of the emission rate was done and the transport calculations were updated. A first comparison indicates identical arrival times of the radioactive cloud at the CTBTO stations. In the upper row right, an animation of the daily mean values in air together with the simulated detection at the CTBTO stations is displayed. A detailled verifikation of the calculations will follow.
Deposition: The dry and wet deposition display the total accumulated deposition along the path of the plume. In the upper row, the temporal evolution of the deposition is shown.
Author: Dr. Hermann Jakobs
Weitere Links - related links:
ZAMG Austria
IRSN France
NILU Norway
GRS Germany